Okonomiyaki und die Trommeln

Okonomiyaki ist ein beliebtes japanisches Gericht, das übersetzt so viel heißt wie „Grill was du willst“. Das Grundrezept besteht aus klein geschnittenem Kohl, Wasser, Dashi, Ei und Mehl. Alle weiteren Zutaten sind je nach Geschmack variabel. Von Mochi, über Mais bis Wiener Würstchen sind der Fantasie (fast) keine Grenzen gesetzt. Je nach Region gibt es in Japan auch unterschiedliche Zubereitungsvarianten. Auch die Toppings können sich unterscheiden. Am Gängigsten ist jedoch eine speziellen Okonomyakisauce, Majonaise und in der nichtvegetarischen Variante mit Katsuobushi (geräucherte Fischflocken).

In Japan gibt es Restaurants, die sich ganz auf Okonomiyaki spezialisieren. Oftmals sitzen die Gäste dann an einem Tisch mit integrierter Bratfläche (Teppan), sodass sie dort ihr Okonomiyaki nach eigenen Wünschen und Vorlieben brutzeln können. Zuvor wurde die Grundversion des Okonomiyaki vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg populär, als es im ganzen Land an Reis mangelte. Stattdessen wurden die äußerst nahrhaften “Kohlpfannkuchen” Kindern als Snack angeboten. Als im in den folgenden Jahren wieder weitere Zutaten gab, wurden diese mit der Grundvariante hinzugefügt.

So bekamen es auch die Gäste des Buckauer Weihnachtsmarktes im Engpass oder beim Heinz-Kunstmarkt von den Mitgliedern der Taiko-Gruppe Akaishi Daiko Magdeburg und der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Sachsen-Anhalt serviert. Natürlich gab es auch eine vegetarische Version. Über mehre Stunden brutzelten zwei große Pfannen eine Portion nach der anderen. Pausen gab es keine – so begeistert zeigte sich die Laufkundschaft. Einige Gäste kamen sogar noch einmal vorbei, um sich für das neue tolle Geschmackserlebnis zu bedanken.

Aufgrund der einfachen Art der Herstellung eignet sich Okonomiyaki hervorragend als Ergänzung zu heimischen Grill-und Gartenparties, sodass auch bei nahezu allen Sommerzusammenkünften von Akaishi Daiko Okonomiyaki mit auf dem Speiseplan steht.

Wer nun Lust auf Okonomiyaki bekommen hat, braucht nicht mehr lange warten. Am 23.06.2018 feiert Akaishi Daiko Magdeburg im Moritzhof sein fünfjähriges Bestehen. Hier können sie neben der Süßigkeit Manju auch wieder leckeres Okonomiyaki genießen. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Neuste Beiträge
Kontaktiere uns...

Wenn du uns eine Email schickst, versuchen wir so schnell wie möglich zu antworten.

Not readable? Change text. captcha txt