Eine Asano ist so etwas wie der Mercedes unter den Taikos. Die Trommeln werden in der Ishikawa-Präftektur handgefertigt. Folgendes Video zeigt, welche beeindruckende Handwerkstechnik zur Herstellung der Taikos zur Anwendung kommt.

 

 

Asano wurde vor mehr als 400 Jahren gegründet. Seither werden in der Ishikawa-Präfektur die feinsten japanischen Trommeln produziert. Neben Taiko-Trommeln befanden sich auch Sattel und militärische Ausrüstung im ursprünglichen Angebot des Herstellers. Diese Kenntnisse über Holz- und Lederarbeit wurden im Laufe der Zeit von Generation zu Generation weitergegeben. Die damit verbundene Tradition über Holz- und Lederarbeiten werden im oben dargestellten Video aufgegriffen und veranschaulicht.

Die daraus resultierende Qualität zeigt sich aber nicht nur im Klang  der Trommeln. Auch die Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit sprechen für eine Asano. Auf dem Shop ihrer Internetseite wird aber deutlich, dass die Handwerkskunst auch seinen Preis hat. Jedoch sind dort auch hochqualitatives Zubehör und Ersatzteile verfügbar, um auch in Deutschland den Asano-Trommeln eine lange Lebensdauer zu ermöglichen.

 

Weitere Informationen auf der offiziellen Webseite oder mehr Infos zum Spannen bei Akashi Daiko.