Skip to content
Akaishi Daiko

Deutschland

MagdeburgFreiburg
Header

Folgende Auftritte

20 Juli 2024
18:00

ZMF 2024 – Freiburg

Mundenhof – Freiburg im Breisgau
20.07.2024 @ 18:00 - 19:00 - Erleben Sie den fesselnden Auftritt von Akaishi-Daiko beim ZMF! Am 20. Juli 2024 erwartet Sie ein unvergessliches Erlebnis in Freiburg im Breisgau. Die renommierte Taiko-Gruppe Akaishi-Daiko wird von 18:00 bis 19:00 Uhr beim Zelt-Musik-Festival (ZMF) im malerischen Mundenhof auftreten. Markieren Sie sich den Termin im Kalender und seien Sie dabei, wenn Akaishi-Daiko den Sommer mit ihren Trommeln zum Beben bringt! 🥁🎶
1 September 2024
14:00

Sachsen-Anhalt-Tag Stendal 2024


01.09.2024 @ 14:00 - 14:45 - Endlich ist es wieder soweit, nach mehrjähriger Pause findet 2024 wieder ein Sachsen-Anhalt-Tag statt und wir freuen uns sehr, dass wir wieder dabei sein können. Wir werden auf der Bühne "Weltoffenes Sachsen-Anhalt" spielen und würden uns sehr freuen, wenn ihr auch den Weg dorthin findet 🙂
13 Oktober 2024
11:00

Konzerte im Freien 2024 – Freiburg

Stadtgarten, Freiburg im Breisgau – Freiburg im Breisgau
13.10.2024 @ 11:00 - 12:15 - Erleben Sie den fesselnden Auftritt von Akaishi-Daiko zu den “Konzerten im Freien 2024”! Am 13. Oktober erwartet Sie ein unvergessliches Erlebnis im Herzen von Freiburg im Breisgau. Die renommierte Taiko-Gruppe Akaishi-Daiko wird von 11:00 bis 12:15 Uhr auf der Bühne bei den Konzerten im Freien im malerischen Stadtgarten auftreten. Markieren Sie sich den Termin im Kalender und seien Sie dabei, wenn Akaishi-Daiko den Sommer mit ihren [...]

Blog

Rückblick: Kulturpicknick 2024

 Es ist Sonntag, der 23.06.24, als über dem Magdeburger Stadtteil „Alte Neustadt“ laute Trommelschläge zu hören sind. Um genauer zu sein: aus der Festung Mark, die bereits zum 5.Mal das Magdeburger Kulturpicknick veranstaltete. Ein Fest, bei dem für zwei Wochen zahlreiche Konzerte und Feste im Vordergrund stehen. So auch unser zum zweiten Mal ausgerichtetes Trommelfest. Nach dem großen Erfolg des vorletzten Jahres durfte unser diesjähriges Kulturpicknick natürlich nicht ausbleiben. Mit
Weiterlesen

Taiko Workshop in Chemnitz

Es war ein ereignisreiches und voll gepacktes Wochenende für einige Mitglieder von uns. Seit bereits 15 Jahren richtet Hibiko Daiko aus Chemnitz jedes Jahr im Januar einen Trommel-Workshop aus, bei dem befreundete Taiko-Vereine mit am Start sind. Neben den Chemnitzern und den Cottbusern nahmen auch einige Mitglieder von uns an dem dreitägigen Workshop teil. Getroffen wurde sich bereits am Freitagabend im Chemnitzer Schullandheim, um die Taikos ertönen zu lassen. Workshopleiterin
Weiterlesen

Neue Ohira

Wir haben eine Ohira Oke Taiko gekauft. Hierbei handelte es sich um eine große Trommel, die wir uns schon immer gewünscht haben. Der Weg bis dahin war jedoch steinig und schwer. Angefangen beim Kauf, bis hin zum Weg nach Deutschland in unser Dojo.
Weiterlesen

Lions Club Magdeburg – Kaiser Otto I spendet für Akaishi Daiko

Wir sagen Danke Danke an den Lions Club Magdeburg – Kaiser Otto I für die Spende von 1000€ an uns. Im Rahmen des diesjährigen vom Lions Club veranstalteten Büchermarktes im Allee-Center ging ein Teil der Einnahmen an verschiedene Vereine aus Magdeburg. Darunter auch an uns – Akaishi Daiko. Wir sagen Danke!  ありがとうございます
Weiterlesen

Soukai – Mitgliederversammlung

Am 22. März begingen wir von Akaishi Daiko unsere bereits zum zweiten Mal stattfindende Mitgliederversammlung. 20 Mitglieder trafen sich im DRK Bürgerhaus in Alt Olvenstedt, um sich über verschiedenste Themen auszutauschen. Gesprächspunkte wie z.B. das Kurssystem, unsere neuen Instrumente, der Finanzbericht, Verhaltensregeln, geplante Auftritte, sowie Veranstaltungen und Käufe für 2023 standen dabei auf dem Plan. Höhepunkt der Mitgliederversammlung bildete die Wahl zum VIM (very important member). Jedes Jahr wählen wir
Weiterlesen

Kinderkursangebot: Vom Takt zum Taiko

In unserem Kinderkurs fördern wir Taktgefühl, Körperwahrnehmung und Koordination in spielerischer Form. Das sind Vorübungen für das Trommeln und gibt den Kindern Vertrauen in ihre Fähigkeiten. Ziehen Sie Ihren Kindern für die Trainingsstunde lange Sportbekleidung und Stoppersocken bzw. leichte Sportschuhe an. Der Kurs findet montags von 15.30 bis 16.15 statt.Altersgruppe : 5 – 7 Jahre Anmeldungen und Fragen bitte an: martina.wiehle@djg-magdeburg.de
Weiterlesen
64503720_845331195825713_752237090665660416_n
s__8404998
diwa0078
Mareike trommelt

Taiko in Magdeburg

Informationen zum Taiko-Spielen in Magdeburg findest du hier.

Taiko in Freiburg

Informationen zum Taiko-Spielen in Freiburg findest du hier.

Auftrittsanfrage

Über Akaishi Daiko

Akaishi Daiko und eine Geschichte über japanische Trommeln (Taiko)

Seit dem japanischen Altertum wird die Taiko bereits für verschiedenste Zwecke genutzt: Von der Nachrichtenübermittlung, über die Nutzung als Musikinstrument bis hin zur Verwendung als Uhr. Das älteste Taiko-Fundstück stammt aus der Jōmon-Zeit (ca. 10.000 bis 300 v. Chr.). Daraus lässt sich die Bedeutung der Taiko für die japanische Kultur erahnen. In der Sengoku-Zeit wurde die “Jinya-Daiko” (陣屋太鼓) zur Motivation der Samurai genutzt. Zudem diente die “Jin-Daiko” (陣太鼓) im Feldzug dazu, den Truppen über größere Distanzen hinweg Befehle zu erteilen. In der Edo-Zeit gewann die Taiko-Kultur immer mehr im zivilen Leben an Bedeutung. Im Laufe der Jahrtausende wurde die Taiko somit zu einem beachtlichen Bestandteil der japanischen Kultur und Seele.

Japaner sagen, der Klang einer Taiko würde in Rhythmus und Frequenz dem Herzschlag entsprechen, den ein Säugling im Bauch seiner Mutter spürt. Diesen scheinbar primitiven Klang saugen die Zuhörer durch ihre Haut sprichwörtlich auf und er fesselt Frauen wie Männer, Kinder wie Erwachsene und Leute anderer Kulturen gleichermaßen. Eigentlich geht es dabei nur darum, die Taiko mit dem Bachi (Schlägel) oder der Hand zu spielen. Doch diese scheinbare Schlichtheit bietet eine unheimliche Vielfalt  von Darbietungen der Taiko-Spieler in Form verschiedener Techniken, Rhythmen und Bewegungen.

Die japanischen Trommeln in der heutigen Verwendung

Wie wichtig die Taiko-Kultur auch heutzutage noch im japanischen Leben ist, zeigt die weiterhin vielfältige Verwendung: Die Taiko wird zu Zeremonien in Shinto-Schreinen und buddhistischen Tempeln genutzt, sie untermalt auf musikalische Weise die Kunstformen des KaguraKabuki und No. Auch auf Volksfesten wie dem Bon-Fest bereichern Taiko-Auftritte (Kumi-Daiko) das Festprogramm. Außerdem gibt es in ganz Japan Taiko-Wettkämpfe, bei denen sich die Taiko-Gruppen vor Publikum und Juroren hinsichtlich Technik, Geschwindigkeit oder Interpretationen verschiedener Lieder messen. Das Taiko-Kultur hat hiermit einen sportlichen Aspekt gewonnen. Die verschiedenen Taiko-Gruppen verfolgen demnach traditionelle Werte, die jedoch in moderne oder traditionelle Interpretationen der Stile münden.

Das Spielen der Wadaikos resultiert tatsächlich in Musik, da die japanischen Trommeln durch weitere vielfältige Instrumente begleitet werden (Flöten, Gongs, Chappas, Klanghölzer usw.). Doch geht es bei den japanischen Trommeln nicht nur darum. Man verfolgt die Philosophie und Werte des Budo. Dessen Inhalte erfordern ein reines Herz (心), das Erlernen von Techniken (技), einen starken Körper (体) und gegenseitigen Respekt und Höflichkeit (礼). Anders als bei der japanischen Kampfkunst, die ebenfalls diese Werte beinhalten, gibt es beim Wadaiko keine Feinde – vielmehr muss man gegen sich selbst kämpfen. Die Taiko ist wie ein Spiegel für den Spieler. Seine Schläge reflektiert sie in Stärke und Schärfe und antwortet ihm auf ihre eigene Weise. Das Zusammensein in der Gruppe, der Weg vom Training bis hin zur Präsentation eines Liedes ist ein großartiges Gefühl der Erfüllung für die Spieler.

Das Taiko-Spielen fördert und beansprucht die mit dem Budo einhergehenden Zusammenhänge und ist daher auch eine Form der Stressbewältigung, der Rehabilitation oder einfach nur des Sports.

Akaishi Daiko in Japan

Akaishi Daiko ist eine Taiko-Gruppe dem kleinen Ort Kawanehon-cho in der Shizuoka Präfektur, der am Fuß des Akaishi-Gebirges (japanische Südalpen) liegt. Von den Gipfeln der Berge kann man in der Ferne den Fuji-Berg sehen. Einer der Gipfel ist aufgrund seiner roten Färbung als Akaishidake bekannt; nach ihm wurde das gesamte Gebirge benannt, das auch als japanische Südalpen bezeichnet wird. Akaishi heißt übersetzt roter Stein.

1981 wurde Akaishi Daiko von der Stadt Honkawanecho (heute: Kawanehoncho) ins Leben gerufen. Daihachi Oguchi (小口大八) ist der Vater der Gruppe. Er kreierte den Kumi-Daiko-Stil in Japan. Jener Stil also, der moderne Taiko-Ensembles ausmacht und Taiko-Trommeln mit anderen Instrumenten wie Flöten oder Gongs kombiniert und eine umfassende Choreographie verschiedenster Taiko-Spieler beinhaltet.

Bis heute zeigte sich Akaishi Daiko offen für weitere Stilelemente. Sie kooperieren mit anderen Ensembles und arbeiten mit an Musicals, Tanzvorführugen oder Piano-Konzerten. Allem zu Grunde liegt weiterhin das Vermächtnis von Oguchis Stil.

Akaishi Daiko – Taiko in Magdeburg

Seit Juni 2013 gibt es Akaishi Daiko in Magdeburg. Wir sind der Kulturabteilung der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. angegliedert. Als Schwestergruppe stehen wir in engem Kontakt mit Akaishi Daiko in Japan und befinden uns in einem regen Kulturaustausch, der Musik, Techniken und Traditionen umfasst.

Während des Trainings verwenden wir keine Noten zum Erlernen der Lieder. Wir folgen der mündlichen Überlieferung der Lieder. Dazu verwenden wir eine eigene “Sprache”. [Don] bedeutet ein Schlag mit der rechten Hand und [Kon] ein Schlag mit der linken Hand. Diese einfache “Sprache” ist über Grenzen hinweg verständlich. Dadurch schaffen wir die Möglichkeit, gemeinsam mit verschiedenen Leuten und Kulturen zu kommunizieren und Spaß zu haben.

Mit der Taiko-Gruppe möchten wir Erwachsene und Kinder, Schüler und Studenten, Deutsche und Migranten, Junge und Ältere dazu animieren, gemeinsam die Herausforderung des Erlernens des „Taiko-Wegs“ zu suchen und neben der japanischen Kultur den Spaß am Taiko-Spielen zu vermitteln.